Kontakt  

Flamro Brandschutz-Systeme GmbH

Am Sportplatz 2
56291 Leiningen
Tel: +49 6746 9410-0
Fax: +49 6746 9410-10
Email:info@flamro.de

Tel: +49 6746 9410-0

Zulassung: ETA-13/0792

FLAMRO Variant N II KS<br>Brandschutzmanschette
Zurück zur Übersicht

Wanddurchführung: Zwei Brandschutzmanschetten
Deckendurchführung: Deckenunterseitig eine Brandschutzmanschette

Durchführung von:

  • Elektroinstallationsrohren, wahlweise unbelegt oder belegt, hierbei Kabeldurchmesser max. 21 mm
  • Einzelrohr bis max. 63 mm Außendurchmesser
  • im Bündel bis max. 125 mm Außendurchmesser

Anwendungsbereiche

In allen entsprechend EN 13501-2 klassifizierten

  • Wänden (Mauerwerk | Beton | Porenbeton | leichte Trennwand ≥ 100 mm)
  • Decken (Beton oder Porenbeton ≥ 150 mm)

Vorteile

  • Ideal für Installationsschächte, z. B. Altbausanierung
  • Geringer Platzbedarf durch niedrige Aufbauhöhe
  • Zugelassen für leichte Trennwände
  • Verschluss der Restöffnung mit handelsüblichen Materialien möglich, z. B. Beton, Zementmörtel, Gipsputz
  • Einsatz bei bereits verlegten Rohren durch einfache Verschlusstechnik möglich
  • Manschettengehäuse dürfen bei Deckenmontage aneinander grenzen (Nullabstand)
  • Elektroinstallationsrohre wahlweise belegt oder unbelegt (somit Reserven zur späteren Nachinstallation gegeben)

Montagehinweis

Die Brandschutzmanschette vom Typ FLAMRO Variant N II KS darf in Massivwände, Massivdecken und Leichte Trennwände gemäß aufgeführter Tabelle eingebaut werden.

Art und Mindestdicke der Wände / Decke:
Massivwand: ≥ 100 mm
Leichte Trennwand: ≥ 100 mm
Massivdecke: ≥ 150 mm

Die Wand muss eine Mindestdicke von 100 mm aufweisen und aus Holz- oder Stahlständern, die auf beiden Seiten mit mindestens 2 Lagen 12,5 mm dicken Platten verkleidet sind, bestehen. Bei Holzständerwänden muss ein Mindestabstand von 100 mm von der Abschottung zu jedem Steher bestehen und der Hohlraum zwischen Steher und Abschottung muss mit mindestens 100 mm Isolierung der Klasse A1 oder A2 (gemäß EN-13501-1) verschlossen sein.

Grundsätze für den Einbau:
Bei Wänden sind pro Seite jeweils eine Manschette zu setzen, bei Decken nur eine, unterhalb der Decke. Die Elektroinstallationsrohre können einzeln oder zu einem Bündel zusammengefasst durch die Abschottung laufen. Das Bündel darf bei mindestens 100 mm dicken Wänden bzw. bei mindestens 150 mm dicken Massivdecken einen max. Durchmesser von 125 mm aufweisen. Die Elektroinstallationsrohre dürfen einen Einzelaußendurchmesser von max. 63 mm aufweisen, die hindurch geführten Kabel dürfen einen max. Außendurchmesser von 21 mm nicht überschreiten. Es ist die zum jeweiligen Leerrohrbündel passende kleinste Brandschutzmanschette vom Typ Variant N II KS auszuwählen.

Die Mindestlänge der Elektroinstallationsrohre muss auf beiden Seiten der Wand / Decke 200 mm, gemessen von der Wand/ Decken – Oberfläche, betragen. Alle Restöffnungen um das Leerrohrbündel in Wänden oder Decken müssen mit Beton, Zementmörtel oder Gips verfüllt werden. Die Zwickel zwischen den einzelnen Leerrohren müssen nicht verfüllt werden. Manschette an der Wand bzw. Decke mit Brandschutz nachgewiesenen Dübeln befestigen.

Die Befestigung der Brandschutzmanschette an leichten Trennwänden muss mittels durchgehender Gewindestangen M6 oder M8 erfolgen. Es dürfen bei Decken mehrere Manschetten mit Nullabstand nebeneinander verlegt werden. Die Enden der Elektro-Leerrohre sind aus Rauchschutzgründen mit Dämmschichtbildner mindestens 20 mm tief zu verfüllen.

Bei Einbau der Kabelabschottung in Wänden sind die ersten Halterungen (Unterstützungen) der Kabel beidseitig der Wand in einem Abstand ≤ 450 mm anzuordnen, oberhalb von Decken ≤ 420 mm. Der Feuerwiderstand der Tragkonstruktion muss dem Anwendungsfall entsprechen.

Technische Daten

FLAMRO Variant N II KS Technische Daten

System bestehend aus

  • FLAMRO Variant N II Brandschutzmanschette
  • BC Spachtel

Dokumente

FLAMRO Variant N II KS Emissionsbewertung Z-200.2-76 (1,5 MB)
Leistungserklärung - FLAMRO Variant N II KS DE (43,4 KB)
Sicherheitsdatenblatt - Rokustrip DE (136,7 KB)
Montageanleitung - Variant N II A / N II KS (2,2 MB)
Ausschreibungstext - FLAMRO Variant N II KS (55,3 KB)
FLAMRO Variant N II KS Zulassung ETA-13/0792 (597,5 KB)