Logo Flamro

Weitere Abbildungen

System bestehend aus

Brandschutz-Rohrmanschette FLAMRO Variant

Brandschutz-Rohrmanschette FLAMRO Variant PLUS

Brandschutzsystem "FLAMRO Variant R 90 Brandschutzmanschetten"

Zulassung Z-19.17-1269

Wanddurchführung: Zwei Brandschutzmanschetten
Deckendurchführung: Deckenunterseitig eine Brandschutzmanschette Ausführung als „Variant PLUS“ mit zusätzlicher Schalldämmung lieferbar.

Brennbare Rohrleitung für:

  • Nicht brennbare Flüssigkeiten
  • Nicht brennbare Gase
  • Wasserversorgungsleitungen
  • Rohrpostleitungen
  • Staubsaugleitungen

Anwendungsbereiche

Einbau in mind. 10 cm dicke Wände aus Mauerwerk, Beton oder Porenbeton, in mind. 10 cm dicke leichte Trennwände sowie in mind. 15 cm dicke Decken aus Beton oder Porenbeton. Einmörteln oder anschrauben. Nichtbrennbare Mineralwolle (Schmelztemp. >1000°C) oder Zementmörtel.

Vorteile

  • Bis zu 3 Rohre in einer Manschette
  • Schallentkopplung durch Schaumstoffeinlage 4 mm
  • Geringer Platzbedarf
  • Zugelassen für leichte Trennwände
  • Belegung mit bis zu 2 Steuerkabeln für Rohrpostleitungen möglich
  • Schallentkopplung bei Vermörtelung der Restfläche
  • Als eingesteckte und aufgesetzte Manschette möglich
  • Einsatz bei bereits verlegten Rohren durch einfache Verschlusstechnik möglich

Montagehinweis

Montageablauf angedübelte | angeschraubte Manschette:(Kapitel 4 der Zulassung) Verwendung von Stahlspreizdübeln und Schrauben M6, FLAMRO Art.-Nr. 17305, bei Montage an leichten Trennwänden sind durchgehende Gewindestangen M6 zu verwenden, FLAMRO Art.-Nr. 17300, (wahlweise auch bei Massivbauteilen).

Montageablauf:
Blechlaschen nach außen abwinkeln, auf Rohr aufgesetzte Manschette mit Bügel schließen, an den Baukörper schieben, Bohrlöcher anzeichnen und Dübellöcher bohren. Nach dem Einsetzen der Einschlaganker ist die Manschette mit den Blechlaschen mit Unterlegscheiben und Muttern darauf zu verschrauben. Bei Verwendung von durchgehenden Gewindestangen sind jeweils zwei gegenüberliegende Laschen miteinander zu verschrauben.

Montageablauf eingemörtelte Manschette:
Bei Verwendung der Brandschutzmaschette Variant “plus “ ist zunächst der Schalldämmstreifen um das Rohr zu legen und mit Klebeband zu fixieren (bei der Manschette ohne Schalldämmung entfällt dieser Schritt). Anschließend ist die Manschette bis zum Rand des Etiketts in die Bauteilöffnung einzuschieben (das Etikett muss im eingemörtelten Zustand vollständig sichtbar bleiben) und mit Zementmörtel bzw. mineralischen Baustoffen der Baustoffklasse DIN 4102-A zu verfüllen. Bei Rohrbögen siehe zusätzliche Hinweise in den Kapiteln 3.3 und 4.2.6 (evtl. Verwendung der FLAMRO Variant-Spezialmanschette). Durch die aufgesetzten Rohrmanschetten dürfen maximal 3 Rohre mit einem Rohraußendurchmesser bis 50 mm oder 2 Rohre mit einem Rohraußendurchmesser von 63 mm hindurchgeführt werden. Die Kabelabschottung muss von der Montagefirma mit einem Schild dauerhaft gekennzeichnet werden, das jeweils neben der Rohrabschottung zu befestigen ist. (Kapitel 3.2 der Zulassung Rohrwerkstoffe, Rohrdurchmesser, Rohrwanddicken sind dem Kapitel 3.2 der Zulassung Z-19.17-1269 zu entnehmen).


 © 2010 FLAMRO Brandschutz-Systeme GmbH. All rights reserved.